Parken in Berlin: Contipark übernimmt Betrieb und Modernisierung der Tiefgarage im Center am Potsdamer Platz

Marktführer investiert mittleren sechsstelligen Betrag in die Modernisierung der Parkeinrichtung mit 788 Stellplätzen

1. Juli 2024

AUTOR: Presseabteilung (mst)

Seit 2021 wird der ehemals als Sony Center am Potsdamer Platz bekannte Gebäudekomplex durch die Eigentümer, Oxford Properties Group und Norges Bank Investment Management, saniert. Im Zentrum der Hauptstadt soll auf diese Weise ein attraktiver Office-Campus entstehen. Im Zuge dieser Neuausrichtung übernimmt Contipark zum 1. Juli 2024 den Betrieb der Tiefgarage mit 788 Stellplätzen auf drei Ebenen in der Bellevuestraße in Tiergarten. Der Vertrag wurde für 10 Jahre geschlossen.

Im Zuge der Übernahme investiert Contipark in den kommenden Monaten einen mittleren sechsstelligen Betrag in die Modernisierung der Parkiersysteme und damit in ein attraktives Parkerlebnis für die Kundinnen und Kunden. „Unser Ziel ist es, unseren Vertragspartnern in exponierter Lage ein modernes, sicheres und günstiges Parkangebot zu bieten“, erklärt Michael Kesseler, Geschäftsführer von Contipark, und ergänzt: „Beim Betrieb unserer Parkeinrichtungen setzen wir dabei auf langjährige und verlässliche Partnerschaften. Dies bedeutet auch für unsere Endkunden Kontinuität im Service und eine stabile Preispolitik.”

Bewusste Entscheidung für Contipark als Betreiber der Tiefgarage

Im Rahmen eines Angebotsverfahrens konnte sich Contipark mit seinem Konzept durchsetzen. „Contipark und seine Pläne zum Betrieb und zur Modernisierung der Anlage passen ideal zu unseren Vorstellungen und ergeben insgesamt ein stimmiges Gesamtkonzept aus nachhaltigem Betrieb und zukunftsgerichteter Modernisierung“, sagt Guillaume van Appelghem, Director Asset Management bei Oxford Properties Group, und ergänzt: „Mit Contipark haben wir einen Partner gefunden, der perfekt in das Gesamtkonzept passt und im Bereich Parken ein attraktives Angebot für Mieter, Gäste und Besucher schafft.”

New-Work-Kultur, Gastronomie und Community: Revitalisierung des Centers am Potsdamer Platz

Oxford Properties Group und Norges Bank Investment Management investieren über 200 Millionen Euro in die Modernisierung des weltberühmten Areals. Das Konzept sieht die Schaffung eines innerstädtischen Office-Campus vor, auf dem New-Work-Kultur auf attraktive Gastronomie- und Einzelhandelsangebote trifft. Sport-, Kultur- und Unterhaltungsveranstaltungen schaffen ein attraktives Freizeitumfeld mit hoher Aufenthaltsqualität. Das vielfältige Angebot des Campus richtet sich sowohl an Mieterinnen und Mieter als auch Anwohnerinnen und Anwohner sowie alle Berlinerinnen und Berliner. Der Masterplan sieht darüber hinaus ein umfassendes Mobilitätskonzept unter anderem mit einer Fahrradgarage vor, um neuen urbanen Mobilitätstrends gerecht zu werden. Die Büroflächen werden unter New-Work-Gesichtspunkten in flexiblen Layouts gestaltet. Die gesamte Sanierung des Areals berücksichtigt die heutigen Standards für nachhaltiges Bauen.

Innovative Parklösungen für ein zukunftsfähiges Parkerlebnis

Zu den innovativen Parkierlösungen von Contipark zählen Anlagen, die ticket- und cashless betrieben werden. Das bedeutet für die Kundinnen und Kunden ein bequemes und modernes 360°-Parkerlebnis. Für das Center am Potsdamer Platz plant Contipark darüber hinaus die Installation neuer Ladestationen für Elektrofahrzeuge. „Diese Initiative ist Teil unseres Engagements, innovative und umweltfreundliche Parklösungen anzubieten. Auch beim Betrieb unserer Stromtankstellen legen wir besonderen Wert auf die nachweisliche Stromversorgung aus regenerativen Energiequellen“, erklärt Andreas Knops, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter Immobilien.

Ein attraktiver Standort für Millionen Besucher

Das Areal des heutigen „Center am Potsdamer Platz“ gilt mit seinem Architekten Helmut Jahn seit rund einem Vierteljahrhundert als architektonisches Wahrzeichen Berlins. Mit einer Gesamtfläche von 113.000 m², die Büros, Einzelhandelsflächen und Wohnungen umfasst, zog das Ensemble vor dem Umbau jährlich etwa 7,1 Millionen Besucher an. Hauptmieter ist unter anderem die Deutsche Bahn AG. Die Modernisierung der Tiefgarage durch Contipark trägt wesentlich zur Attraktivität und Funktionalität dieses urbanen Knotenpunkts bei.

Business Mann als Icon dargestellt

Christoph Blase

Pressereferent